Narben entfernen - Informationen, Kosten & Hausmittel

in der Schwangerschaft

In der Schwangerschaft – Was ist zu beachten?

Narben entfernen

Narben entfernen

Narben entfernenGerade in der Schwangerschaft kämpfen viele Frauen mit Narben. Zuerst kommen die Schwangerschaftsstreifen, und später vielleicht ein Kaiserschnitt. Junge Mütter haben das Problem mit den Schwangerschaftsstreifen besonders häufig, und auch wenn diese Dehnungsstreifen am Bauch und an den Brüsten, nach der Geburt aufhellen und dünner werden, so bleiben sie doch sichtbar. Was kann man also gegen diese Streifen tun? Kann man die Narben entfernen? Wenn ja, wie geht das? Gibt es da eine Wundersalbe oder hilft Sport? Muss es eine teure Operation sein oder gibt es auch noch eine andere Methode, die funktioniert?

Arten von Narben

Schwangerschaftsstreifen

In der Schwangerschaft haben etwa 70 % aller Frauen das Problem mit den Schwangerschaftsstreifen. Die Schwangerschaftsstreifen entstehen dann, wenn das Bindegewebe durch den wachsenden Bauch und die wachsenden Brüste leicht reißt. Dies ist kein schmerzhafter Prozess, wird aber von den meisten Frauen als störend und unschön empfunden. Schwangerschaftsstreifen erschein in der Regel erst einmal als rote oder bläuliche Linien unter der Haut und werden nach der Geburt heller und dünner. Schon wenige Wochen nach der Entbindung werden die Dehnungsstreifen an den Brüsten und am Bauch so hell und dünn, dass sie kaum noch erkennbar sind. Jedoch fallen die dünnen, weißen Linien spätestens dann aus, wenn man sich bräunt, denn das Narbengewebe wird weiß bleiben.

Kaiserschnittnarben

Zwischen 20 % und 30 % aller schwangeren Frauen entbinden mittels Kaiserschnitt. Dies hat verschiedene Gründe. Einige der Faktoren, die zum Kaiserschnitt führen sind:

    Schwangerschaftsnarben entfernen
  • Gesundheitliche Probleme bei Mutter oder Kind
  • Zu großer Kopf des Babys
  • Komplikationen bei einer früheren Geburt
  • Komplikationen während der Geburt
  • Außergewöhnlich lange und starke Wehen

Der Schnitt selbst wird in der Regel genau in der Bauchfalte oder am Ansatz der Schambehaarung durchgeführt, damit er später nicht so leicht sichtbar ist. Wenn Sie aber von Natur aus eher dünn sind oder sich rasieren, so wird die Narbe sichtbar bleiben, auch wenn sie gut heilt und sehr hell und dünn wird. Auch hier ist das meistgehasste Problem des Bräunens merkbar, auch wenn die Stelle nicht sehr sichtbar ist. In dieser Situation wird das Narben entfernen gerne in Erwägung gezogen.

Mittel gegen Schwangerschaftsnarben

Zum Narben entfernen gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Zur Vorbeugung von Schwangerschaftsstreifen:

Es gibt verschiedene Arten von Massagen und andere Methoden, die vorbeugend wirken, weil Sie das Bindegewebe, sanft auf die Dehnung vorbereiten. Einige dieser Methoden sind im Folgenden erklärt:
Bürstenmassage: Diese Massage können Sie unter der Dusche mit einer weichen Bürste vornehmen. Massieren Sie Bauch und Brust vorsichtig mit kreisenden Bewegungen. Nach der Dusche reiben Sie Bauch und Brüste mit ein wenig Öl ein, am Besten eignet sich Öl, welches mit Vitamin E angereichert wurde.
Zupfmassage: Geben Sie etwas Öl auf die Körperpartie, die Sie massieren möchten. Nun zupfen Sie vorsichtig die Haut etwas nach oben und rollen sie kurz zwischen Zeige- und Mittelfinger. Sie müssen nicht fest zupfen, es geht mehr um die sanfte Dehnung, die Sie mit dieser Massage erreichen.
Kaltes und warmes Wasser: Diese Methode können Sie unter der Dusche anwenden. Richten Sie den Duschstrahl auf Ihren Bauch und duschen ihn für einige Sekunden kalt ab, danach wechseln sie für einige Sekunden zu warmem Wasser. Wechseln Sie fünf oder sechs Mal von warm zu kalt und lassen bis zum nächsten Mal mindestens einen Tag Pause.

Nach der Schwangerschaft Narben entfernen:

Wenn nun all die Vorbeugung nicht geholfen hat und Sie nach der Schwangerschaft, Narben entfernen möchten, weil doch Dehnungsstreifen entstanden sind, gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Methode Wie funktioniert’s?
Laser Da Schwangerschaftsstreifen Narben sind, kann man Sie sich, wie andere Narben auch, weglasern lassen. Das Problem hierbei ist jedoch, die Krankenkasse übernimmt die Kosten nicht, und das Lasern ist eine teuere Weise des Narben entfernen.
Bauchstraffung Vor allem, wenn der Bauch in der Schwangerschaft sehr groß wurde, und die Haut sich nun nicht mehr zurückbildet, können zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden. Falls Sie es schaffen, sich vom Arzt attestieren zu lassen, dass die hängende Haut ein gesundheitliches Problem für Sie darstellt, können Sie sich die Bauchdecke straffen lassen. Dies wird auch einige Narben entfernen, nämlich die Narben am Unterbauch. Wenn der Arzt Ihnen jedoch kein Attest für die Krankenkasse ausstellt, so wird diese Operation sehr kostspielig für Sie.
Cremes Es sind verschiedene Cremes auf dem Markt, die versprechen, Narben aufzuhellen. Manche Cremes versprechen sogar das Narben entfernen. In wiefern solche Cremes tatsächlich helfen, ist unklar. Es gibt positive und negative Berichte. Falls Sie eine Creme in Erwägung ziehen, ist es also durchaus sinnvoll, verschiedene Produkte zu recherchieren. Wichtige Punkte sind der Wirkstoff und wie genau dieser Wirkstoff die Aufhellung der Narben hervorruft. Auch Nebenwirkungen sind wichtig, falls das Produkt zu stark ist, können Sie durchaus Hautschäden und Ausschläge bekommen.
Zeit Das beste Mittel zum Narben entfernen ist, sich Zeit zu lassen. Narben verblassen nicht nur, sie bilden sich auch zurück. Besonders tiefe Narben, wie im Kaiserschnitt, brauchen etwas länger, aber auch diese bilden sich oft fast vollständig zurück. Vor allem junge Mütter sollten erwägen, ob sie sich nicht einfach etwas Zeit lassen möchten? Nach einer drastischen Veränderung, wie einer Schwangerschaft, braucht die Haut mindestens ein Jahr um sich wieder zurückzubilden. Sie haben die Streifen ja auch nicht über Nacht bekommen. Lassen Sie also Ihrem Körper etwas Zeit.


VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 4.3/5 (3 votes cast)
Narben entfernen, 4.3 out of 5 based on 3 ratings