Sauna in der Schwangerschaft - Erlaubt oder schädlich ?

in der Schwangerschaft

In der Schwangerschaft – Was ist zu beachten?

Sauna in der Schwangerschaft

Sauna in der Schwangerschaft

Sauna in der SchwangerschaftViele angehende Mütter kennen es- ab dem Zeitpunkt, an dem frau erfährt, dass sie ein Kind erwartet, beginnt es im Kopf zu rattern. Was ist gefährlich, was ungefährlich, was darf man und was nicht? Sind Sport, schwimmen und Sauna in der Schwangerschaft erlaubt, ohne das Baby in Gefahr zu bringen? Darf die Sauna betreten werden, und wenn ja, wie lange und wie oft?

Sind Saunagänge in der Schwangerschaft erlaubt?

Grundsätzlich ist Sauna in der Schwangerschaft erlaubt. Vor allem, wenn Sie das Saunieren gewöhnt sind, stellt es im Normalfall kein Problem dar.
Sollten Sie allerdings keine regelmäßige Saunageherin sein, dann sollten Sie während der ersten drei Schwangerschaftsmonate darauf verzichten, denn in dieser Zeit ist der Embryo besonders empfindlich gegenüber Temperaturschwankungen und andere äußere Einflüsse.
Sind Sie es gewöhnt, mehr oder weniger regelmäßig in die Sauna zu gehen, haben dabei aber mit Kreislaufbeschwerden zu kämpfen, dann sollten Sie die Sauna in der Schwangerschaft vermeiden.
Falls Sie sich in die Sauna begeben, dann sind in jedem Fall einige Grundregeln zu beachten.

Was gibt es zu beachten?

Es ist immer wichtig, dass Sie auf Ihren Körper hören- in der Schwangerschaft noch mal mehr, da es nicht nur im Ihre, sondern auch um die Gesundheit Ihres Kindes geht.
Daher gelten folgende „Regeln“:

  1. Auch wenn Sie es gewöhnt sind, mehrere Saunagänge zu machen, so sollten Sie sich während der Schwangerschaft auf zwei Durchgänge pro Besuch und Tag einschränken.
  2. Ein Saunagang sollte nicht länger als zehn Minuten überschreiten.
  3. Wählen Sie eine Sauna in der Schwangerschaft, in der die Temperaturen eher niedrig sind. Biosaunen und ähnliche, in denen die Höchsttemperatur 55 bis 60 Grad betragen sind Saunen mit hohen Temperaturen auf jeden Fall vorzuziehen.
  4. Sollten Sie sich etwas unwohl fühlen, oder Probleme mit dem Kreislauf bemerken, verlassen Sie die Sauna sofort.
  5. Viel trinken! Eine hohe Flüssigkeitszufuhr gilt beim Saunieren für jeden, in er Schwangerschaft ist es aber besonders wichtig! Erinnern Sie sich bewusst daran, viel Wasser zu sich zu nehmen.
  6. Sauna statt Dampfbad- die Feuchtigkeit im Dampfbad belastet den Kreislauf stärker, als trockene Hitze.
  7. In den letzten Wochen vor der Entbindung sollten Sie auf Sauna in der Schwangerschaft verzichten, da die Hitze frühzeitig Wehen auslösen kann.

Wenn Sie die soeben vorgestellten Regeln für „Sauna in der Schwangerschaft“ beachten, so sollte es nicht zu Problemen kommen.
Um Ihren Kreislauf aber schon auf die Hitzeschwankungen vorzubereiten, hilft es, im Vorhinein ein warmes Fußbad zu nehmen.

Nachdem Sie in der Saunakabine waren, sollten Sie nicht ins kalte Becken springen, sondern sich stattdessen mit einem Schlauch an Beinen und Armen, sowie am Rücken abduschen. Diese sanftere Art der Abkühlung verhindert einen Temperaturschock und damit verbundene Kreislaufprobleme.

Ist es nun gut oder schlecht, als werdende Mutter in die Sauna zu gehen?

Ist es okay, während der Schwangerschaft in die Sauna zu gehen?Sauna in der Schwangerschaft ist für gesunde Frauen absolut okay. Klären Sie mit Ihrem Frauenarzt ab, ob es für Sie passt. Bekommen Sie von Ihm das okay, können Sie die positiven Auswirkungen eines Saunabesuchs genießen.

Entspannend
Sauna in der Schwangerschaft entspannt Geist und Körper. Entspannung ist für die werdende Mutter und das ungeborene Kind absolut wichtig und förderlich. Genießen Sie es im empfohlenen Ausmaß daher in vollen Zügen.

Gesundheitsfördernd
Durch den Wechsel von Hitze und Abkühlung im Zuge eines Saunabesuchs werden Kreislauf und Stoffwechsel angekurbelt. Darüber hinaus wird das Immunsystem gestärkt.

Muskulatur entspannend
Es gibt Studien, die darauf hinweisen, dass Sauna in der Schwangerschaft zu einer leichteren Geburt führen, da die Muskeln entspannter und weicher werden.

Wasserablagerungen entfernt
Viele Schwangere haben mit Wasserablagerungen in den Beinen zu kämpfen. Wenn Sie regelmäßig die Sauna besuchen, dann werden genau diese Wasserablagerungen durch Schwitzen verringert.

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Sauna in der Schwangerschaft, 5.0 out of 5 based on 1 rating