Schüssler Salze in der Schwangerschaft - Unbedenklich & hilfreich?

in der Schwangerschaft

In der Schwangerschaft – Was ist zu beachten?

Schüssler Salze in der Schwangerschaft

Schüssler Salze in der Schwangerschaft

Schüssler Salze in der SchwangerschaftEine Schwangerschaft ist eine sehr aufregende Zeit im Leben einer Frau. Der Körper verändert sich, die Vorfreude auf das Kind wird immer stärker, und vieles ist neu. Leider sind die Veränderungen aber nicht immer nur positiv. Übelkeit, Erbrechen und Rückenschmerzen sind nur einige Leiden, die viele Schwangere aushalten müssen. Gleichzeitig sind viele Medikamente und auch Kräuter für werdende Mütter tabu, wodurch eine Linderung der Beschwerden schwer fällt. Dass da oft Verzweiflung aufkommt, ist nicht erstaunlich. Doch es gibt eine hilfreiche Alternative zu Medikamenten: Schüssler Salze in der Schwangerschaft.

Was sind Schüssler Salze überhaupt?

Schüssler Salze bei einer SchwangerschaftSchüssler Salze sind Mineralstoffe, die homöopathisch dosiert diverse Beschwerden lindern können. Entwickelt wurden sie im 19. Jahrhundert vom Homöopathen Wilhelm Friedrich Schüssler. Dieser ging davon aus, dass Krankheiten großteils durch einen gestörten Mineralstoffhaushalt, und dadurch gestörte biochemische Prozesse entstehen. Laut Schüssler kann das fehlen von nur einem Mineral den Stoffwechsel derart beeinträchtigen, dass Störungen und Krankheiten entstehen.
Um diese biochemischen Prozesse wieder in Schwung zu bringen, und Krankheiten entgegen zu wirken, hat Schüssler 12 Salze „gefunden“. Dies sei im Gegensatz zu den beinahe 1000 homöopathischen Mitteln übersichtlicher- er grenzt sich auch ganz klar von der Homoöpathie ab, übernimmt aber gewisse Prozesse, wie beispielsweise die Potenzierung.
Die Salze werden durch ihre Potenzierung so vermischt, dass sie Beschwerden gezielt entgegen wirken. Die verdünnten und feinstofflichen Mineralstoffe gelangen seiner Meinung nach direkt in das Zellinnere, und beginnen dort zu wirken.
Dieser alternativ medizinischer Ansatz ist zwar wissenschaftlich nicht nachgewiesen, findet aber seit Jahrzehnten großen Anklang in der Bevölkerung.
Schüssler Salze in der Schwangerschaft sind ebenfalls allgemein sehr beliebt, da sie auf sanfte Art und Weise ohne Nebenwirkungen Schwangeren dabei helfen, Beschwerden zu lindern.

Wie sind sie einsetzbar?

Schüssler Salze in der Schwangerschaft sind sehr vielseitig einsetzbar. Ob zur Schwangerschaftsvorbereitung, unterstützend während der Schwangerschaft oder während beziehungsweise nach der Geburt- laut Wilhelm Schüssler gibt es für jedes Problem das angemessene Präparat.
Eingenommen werden pro Präparat 3 Mal täglich 1-3 Tabletten, beziehungsweise jeweils 5 Globuli pro Tablette eingenommen. Welche Nummer, und wie viele verschiedene Sorten Sie einnehmen, hängt von Ihren Beschwerden ab.
Hier erfahren Sie, welches Schüsslersalz Sie wann einsetzen können:

Zeitpunkt/Grund Schüssler Salz Informationen
Schwangerschaftsvorbereitung Nr 1 1- Bindegewebe, Knochen
Begleitend Nr 1, Nr 2, Nr 3, Nr 6, Nr 11, Nr 22 2- Rückenschmerzen, Durchblutungsstörungen
3- Immunsystem, Entzündungen
6- Stoffwechsel
11- Bindegewebsschwäche, Abwehrschwäche
22- Entwicklungsverzögerung, Übergewicht
Schwangerschaftsübelkeit Nr 2, Nr 8, Nr 14, Nr 19, Nr 23 8- Flüssigkeitshaushalt
14- Nervensystem, Entzündungen
19- Abwehrschwäche, Verdauungsorgane
23- Übersäuerung, Stoffwechsel, Sodbrennen
Schwangerschaftsstreifen Nr 1, Nr 11
Blähungen Nr 20 20- Blähungen
Wasseranlagerungen, geschwollene Füße Nr 8, Nr 10, Nr 13, Nr 15 10- Entschlackung
13- Schwächezustand, Menstruationsbeschwerden
15- Bluthochdruck, Schwäche, Niedergeschlagenheit
Geburt Nr 13
Erleichterung der Wehen Nr 7, Nr 13, Nr 19, Nr 21 7- Schmerzen, Krämpfe
21- Immunsystem, Stoffwechsel, Wundheilung
Nachwehen Nr 1, Nr 5, Nr 7, Nr 13, Nr 19, Nr 21
Anregung der Milchbildung Nr 8
Milchstau Nr 11, Nr 12, Nr 18, Nr 21 12- Artrose, Rheuma, Eiterungen
18- Rheuma, Amalgamvergiftung

Wie Sie sehen, sind Schüssler Salze in der Schwangerschaft sehr vielseitig einsetzbar.

Was gibt es zu beachten?

Während der Schwangerschaft sind Sie nicht nur für Ihre eigene Gesundheit, sondern auch für die Ihres heranwachsenden Kindes verantwortlich. Deshalb sollten Sie nie leichtfertig mit Schmerzen und anderen Beschwerden umgehen. Vor allem bei Unterleibsschmerzen und Blutungen sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen und niemals Arzneimittel einnehmen, über die sie nicht mit Ihrem Arzt oder Ihrer Hebamme gesprochen haben. Auch bei Kräutern ist gewisse Vorsicht angesagt, denn manche wirken Wehen auslösend und können im schlimmsten Fall zu einer Frühgeburt führen.

Wenn Sie aber unter Übelkeit, Rückenschmerzen, Wasser in den Beinen und ähnlichem leiden, dann sind Schüssler Salze in der Schwangerschaft eine wunderbare Behandlungsmethode. Denn diese helfen Ihnen auf natürliche Art und Weise, ohne Sie oder Ihr Kind zu gefährden. Im Gegenteil- wenn Sie sich gut und wohl fühlen, so spürt das auch Ihr Kind!
Wichtig ist, dass Sie sich aber nicht nur auf Schüssler Salze in der Schwangerschaft verlassen. Die Mineralstoffpräparate sind eine tolle Unterstützung, und verhelfen zu Linderung der Beschwerden, Sie sollten aber dennoch in regelmäßigen Abständen und/oder bei Verschlimmerung der Symptome auch nach Einnahme der Schüssler Salze in der Schwangerschaft einen Arzt aufsuchen beziehungsweise den Rat einer Hebamme zuziehen.

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 4.0/5 (1 vote cast)
Schüssler Salze in der Schwangerschaft, 4.0 out of 5 based on 1 rating
by admin 0