Schwangerschaftsstreifen vorbeugen - Produkte & Tipps im Überblick

in der Schwangerschaft

In der Schwangerschaft – Was ist zu beachten?

Schwangerschaftsstreifen vorbeugen

Schwangerschaftsstreifen vorbeugen

Schwangerschaftsstreifen vorbeugenFrauen wissen in der Regel, dass sie während der Schwangerschaft Dehnungsstreifen bekommen. Diese Dehnungsstreifen, die man in der Schwangerschaft, durch die Dehnung der Haut bekommen, werden auch „Schwangerschaftsstreifen“ genannt.
Was sind Schwangerschaftsstreifen jedoch genau und wie kann man Schwangerschaftsstreifen vorbeugen?

Woher kommen diese Streifen?

Schwangerschaftsstreifen sind keine Krankheit. Weder irgendwelche Bakterien noch Viren sind schuld an den unschönen roten und blauen Streifen, die während der Schwangerschaft erscheinen. Deshalb sind auch keine Medikamente nötig. Medizin, egal welche, wird Ihnen beim Schwangerschaftsstreifen vorbeugen nicht helfen. Das ist so, weil Medizin dem Immunsystem hilft, welches mit den Schwangerschaftsstreifen nichts zu tun hat.

Diese Streifen haben mit dem Bindegewebe der Haut zu tun.
Die Haut hat drei Hauptschichten:

  1. Die Epidermis ist die oberste Hautschicht.
  2. Die Dermis liegt unter der Epidermis.
  3. Die Unterhaut liegt unter der Dermis.

Veranschaulichung: hier

Das Bindegewebe stellt einen Großteil der Dermis, also der mittleren Hautschicht, dar. Es gibt viele verschiedene Arten von Bindegewebe. Bindegewebe kommt überall im Körper vor und hat verschiedene Aufgaben. So kann es in einer Form als Wasserspeicher dienen und in einer anderen Form Organformen aufrechterhalten. Da Bindegewebe ein sehr weitläufiger Begriff ist, gibt es keine genaue Definition. In manchen Fällen wird auch Fett als Bindegewebe angesehen.
In der Haut sorgt das Bindegewebe, in der dortigen Form, dafür, dass die Haut nicht endlos dehnbar ist und nicht schnell reißt. Das Bindegewebe in der Haut hält die Haut elastisch aber auch fest.
Während der Schwangerschaft dehnen sich verschiedene Körperstellen sehr schnell und stark. Das Bindegewebe ist in der Regel nicht darauf vorbereitet und reißt deshalb ein. Diese Stellen verfärben sich dann und werden als Streifen sichtbar. Das sieht unschön aus, ist aber in dieser Ausprägung nicht gefährlich.

Das Bindegewebe auf die Schwangerschaft vorbereiten

Schwangerschaftsstreifen vorbeugen mit Creme oder ÖlZum Schwangerschaftsstreifen vorbeugen gibt es mehrere einfache Methoden. Einfach durchführbar und sehr wirksam können Sie mit wenigen Handgriffen Ihre Haut auf die Dehnung vorbereiten und somit Schwangerschaftsstreifen vorbeugen.
Während der Schwangerschaft dehnen sich vor allem der Bauch und die Brüste. Abgesehen davon und je nach Veranlagung kann durch die Gewichtszunahme auch an anderen Körperstellen die Haut gedehnt werden.
All diese Stellen sollten vorbereitet werden. Wichtig ist also vor allem, seinen Körper zu kennen. Wo nehmen Sie in der Regel zuerst zu, wenn Sie zunehmen? Die Hüften? Die Oberschenkel? Das Gesäß?

Möglichkeiten zum Schwangerschaftsstreifen vorbeugen

Methode Beschreibung
Kneipgüsse Zum Schwangerschaftsstreifen vorbeugen sind Kneipgüsse sehr geeignet, denn dies kann man einfach während des Duschens durchführen. Einfach die Körperstellen, die sich dehnen werden, abwechselnd mit kaltem und warmem Wasser abduschen. Die Temperaturen müssen dabei nicht extrem sein. Verbrennen Sie sich bitte nicht.
Massage Hier können Sie entweder Öl verwenden oder eine feuchtigkeitsspendende Creme. Geben Sie dies zum Beispiel auf den Bauch und massieren vorsichtig in kreisenden Bewegungen mit leichtem Druck. Viel Kraftaufwand ist dabei nicht nötig. Die Massage kann gerne täglich durchgeführt werden.
Haut zupfen Dies ist so einfach, wie es sich anhört. Gehen Sie systematisch vor und zupfen die Hautregion, die sich in der Schwangerschaft dehnen wird. Einfach mit Daumen und Zeigefinger vorsichtig an der Haut ziehen. Sie müssen nicht so fest zupfen, dass es wehtut.
Haut rollen Sie können diese Methode, zum Schwangerschaftsstreifen vorbeugen, mit dem Haut zupfen verbinden. Auch hier gehen Sie am Besten systematisch vor. Rollen Sie die zukünftig gedehnten Hautstellen vorsichtig zwischen Daumen und Zeigefinger. Diese Methode ist vor allem für sehr dünne Frauen geeignet, die vor der Schwangerschaft noch nie zugenommen haben.

Ernährungsweise

Bei den körperlichen Veränderungen, während der Schwangerschaft, kann man auch viel über die Ernährung regeln. So spielt die Ernährungsweise auch beim Schwangerschaftsstreifen vorbeugen eine Rolle.

Flüssigkeit:
Es ist sehr wichtig, genügend Wasser zu trinken. Ihr Körper und damit auch die Haut benötigt genügend Wasser. Wenn Sie nicht genügend trinken, dann wird die Haut spröde und unelastisch. Natürlich müssen Sie nicht übertreiben. Durchschnittlich genügen 1,5 l – 2 l pro Tag. Es ist empfehlenswert, nicht weniger als 1,5 l pro Tag zu trinken. Mehr ist natürlich immer erlaubt.
Zur Flüssigkeitszufuhr zählen auch sehr flüssigkeitshaltige Speisen wie Suppe und Lebensmittel wie Melonen oder Gurken. Die Flüssigkeit muss also nicht zwingend über das Trinken aufgenommen werden.

Nährstoffe:
Ihre Haut benötigt Vitamine und Mineralien, um gesund und geschmeidig zu bleiben. Achten Sie also auf nährstoffreiche Nahrung. Fast Food und solche Dinge sollten nur selten gegessen werden, da diese kaum wertvolle Nährstoffe enthalten. Viel Gemüse und Obst sind eine gute Idee und relativ salzarme Ernährung ist empfehlenswert.

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 3.8/5 (5 votes cast)
Schwangerschaftsstreifen vorbeugen, 3.8 out of 5 based on 5 ratings