Solarium in der Schwangerschaft - Auf das ist zu achten!

in der Schwangerschaft

In der Schwangerschaft – Was ist zu beachten?

Solarium in der Schwangerschaft

Solarium in der Schwangerschaft

Solarium in der SchwangerschaftEine Schwangerschaft ist eine sehr aufregende Zeit für jede werdende Mutter. Da man während dieser Zeit nicht nur für sich selber, sondern auch das heranwachsende Baby Verantwortung trägt, stellen sich viele offene Fragen. Was ist erlaubt? Was sollte unterlassen werden?
Eine interessante Frage für viele Frauen bezieht sich darauf, ob ein Gang ins Solarium in der Schwangerschaft erlaubt oder tabu ist.


Welchen Effekt hat das Solarium grundsätzlich auf den menschlichen Körper?

Das ultraviolette Licht der Sonne ist für den Menschen sehr wichtig. Sonnenlicht steigert das Wohlbefinden und wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus. Für die Produktion von Vitamin D3 spielt die Sonne eine sehr wichtige Rolle. Wir nehmen Vitamin D, welches wichtig für Zähne und Knochen ist, zwar durch Nahrung zu uns, doch dabei handelt es sich nur um eine Vorstufe zum eigentlichen Vitamin D3, denn dieses kann erst mit Hilfe der ultravioletten Strahlen vom Körper umgewandelt werden.
Sonnenlicht hat außerdem einen Einfluss auf die Produktion von Melatonin in unserem Körper. Dieser Botenstoff steuert den Schlaf-Wach-Rhythmus des Körpers, und ist darüber hinaus für die Bräunung des Körpers zuständig.

In den Wintermonaten kann ein Gang ins Solarium also dabei helfen, Wintermüdigkeit und -depression zu entgehen, sowie möglichen Mangelerscheinungen von Vitamin D entgegen zu wirken.

Wirkung von UV-Licht auf den Körper

Doch auch in diesem Fall gilt: Wo Vorteile, da auch Nachteile.
Der häufige Besuch eines Solariums bringt schwerwiegende und nachhaltige negative Auswirkungen mit sich.
Die hohe Strahlungsintensität erhöht laut der europäischen Gesellschaft zur Hautkrebsprävention das Risiko an Hautkrebs zu erkranken bei Personen, die das Solarium vor ihrem 30. Lebensjahr besuchen, um 75%. Ärzte raten daher davon ab, sich öfter als drei bis fünf Mal pro Jahr auf die Sonnenbank zu legen.

Risiken eines Solarium Besuchs während der Schwangerschaft

Risiken für die Haut

Durch die hormonellen Veränderungen im Körper, kann es sein, dass die Haut empfindlicher als sonst auf UV-Strahlen reagiert. Besucht man das Solarium in der Schwangerschaft, kann es aus diesem Grund leichter zu einem Sonnenbrand oder unschönen Pigmentflecken kommen. Anstatt makelloser Bräune ist das Ergebnis oft eine mit ungleichmäßigen Flecken überzogene Haut.

Risiken für den Fötus

Folsäure ist für die Entwicklung des Babys, vor allem in den ersten zwölf Schwangerschaftswochen, sehr wichtig. Forscher haben einen Zusammenhang zwischen UV-Strahlen und dem Abbau von Folsäure im Körper festgestellt. Es handelt sich hier zwar nur um eine unbestätigte Hypothese, doch um kein Risiko einzugehen, ist es deswegen ratsam, auf das Solarium in der Schwangerschaft zu verzichten.

Nachteile für Mutter und Kind

Ausgedehnte Sonnenbäder dehydrieren den Körper und es besteht die Gefahr, zu überhitzen. Das ist weder für die Frau noch das Baby gut. Man sollte aus diesem Grund auf sowohl von Sonnenbädern als auch dem Solarium in der Schwangerschaft Abstand nehmen.

Grundsätzlich ist gegen den Besuch eines Solariums in der Schwangerschaft nichts einzuwenden, sofern man genug trinkt und es mit der Frequenz nicht übertreibt.

Was ist bei einem Besuch im Solarium zu beachten?

Generell, ob Solarium in der Schwangerschaft oder nicht, sind einige Punkte beim Besuch einer Sonnenbank zu beachten.

Solarium in der Schwangerschaft erlaubt oder gefährlich?

  • Sonnenlicht enthält UVA-, UVB- und UVC-Strahlen. In Maßen genossen, haben diese Strahlen, wie vorhin erwähnt, positive Auswirkungen auf unsere Gesundheit. In hohen Dosen kann es aber zu Hautschädigungen bis hin zu Hautkrebs kommen.
  • Sonnencremes und andere Kosmetika sollten vor dem Besuch auf keinen Fall verwendet werden.
  • Das Tragen einer Schutzbrille ist wärmstens empfohlen, da die UV-Strahlung erhebliche Schäden der Augen hervorrufen kann.
  • Die Gesamtzahl an Sonnenbädern pro Jahr sollte 50 nicht überschreiten.
  • Vor einem Gang ins Solarium in der Schwangerschaft sollte ein Gespräch mit einem Facharzt erfolgen.
  • Vertraue nur auf Geräte, die den Regulierungen der EU entsprechen.
  • Bemerken Sie nach dem Gang ins Solarium in der Schwangerschaft Flecken auf der Haut, so unterlassen Sie weitere Besuche. Warten Sie lieber bis nach der Schwangerschaft.


VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
Solarium in der Schwangerschaft, 5.0 out of 5 based on 2 ratings
by admin 0